PDF-Download
KIRCHE TRIFFT KULTUR:
FOTO-AUSSTELLUNG JUTTA VOGEL
„ANNÄHERUNG AN DIE WÜSTE“ – MENSCHEN-BILDER


Durch die schrecklichen Ereignisse des 11. September 2001 erfuhren meine Überlegungen zur geplanten Foto-Ausstellung „Annäherung an die Wüste“ in der Paul-Gerhardt-Kirche jäh eine ganz andere Richtung. Es wurde mir klar, dass ich nicht nur einfach eine Ausstellung machen wollte, sondern es war mir ganz wichtig, ein kleines, aber deutliches Signal für Toleranz und auch für die Begegnung mit der arabischen Kultur zu setzen.

So wurde die Eröffnung meiner Foto-Ausstellung im März 2002 verbunden mit arabischer Kultur: Einführung und Lesung klassischer arabischer Poesie, musikalische Untermalung mit der Uud. Der Friedenskoch Jalil sorgte für das leibliche Wohl. Über hundert Besucher nahmen an der Eröffnung teil und zeigten viel Interesse sowohl an den Fotografien wie auch an dem arabischen Rahmenprogramm.

Die Paul-Gerhardt-Kirche war ein idealer Ausstellungsraum für die Ausstellung meiner Fotografien aus Ägypten, Libyen und dem Jemen. Über fünfzig Exponate zeigten Landschaften und Menschen in der Wüste. Abgerundet wurde die Foto-Ausstellung durch meine Collagen und Sandbilder. Die Fotografien ergänzte ich durch arabische Sprichwörter und Texte aus Bibel und Koran, um das visuelle Erlebnis Wüste spirituell zu vertiefen.

2002 sprach ich noch von „Annäherung an die Wüste“, und ich konnte nicht ahnen, wie leidenschaftlich mich das Thema Wüste packen würde. Nur wenige Tage nach der Eröffnung reiste ich das erste Mal in die algerische Sahara. Seitdem haben mich die Sahara und ihre Menschen, die Tuareg, nicht mehr losgelassen.

Meine Foto-Ausstellung in der Paul-Gerhardt-Kirche war meine gelungene Ausstellungspremiere. Das große Interesse der Besucher an meiner Wüstenfotografie hat sicherlich entscheidend dazu beigetragen, meine Fotografien immer wieder in Ausstellungen zu zeigen.

Aus meiner Liebe zur afrikanischen Wüste und ihren Menschen gründete ich 2003 die Jutta Vogel Stiftung zum „Kulturerhalt in den Wüsten Afrikas“ (www.jutta-vogel-stiftung.de).

Jutta Vogel
Köln, im April 2010